Martin Schmitz Verlag

Heinz Emigholz: Kunst und Website

Heinz Emigholz
Das schwarze Schamquadrat
288 Seiten, Erzählungen und Essays
Zeichnungen und Fotos
ISBN 978-3-927795-09-9 (3-927795-09-7)
Euro 18.50

Film und Atmen, das beleidigte Kind, Einsamkeit und Politik, zur Phänomenologie des Spazierengehens, Photographie und jenseits, Stalingrad, Versunkenheit, die leichten Hände und der Grabstein von Malewitsch. Heinz Emigholz erzählt in Form eines achronologischen Tagebuchs und bedient sich aller Facetten der Sprache. In dieser Biographie befindet sich auch der Entwurf für eine radikal neue ”Geschichte des Films”. Ein Index verbindet alle vier Bücher des Filmemachers, Autors und Zeichners aus unserem Verlag.

Presse | Bestellen

Cover Schamquadrat

Heinz Emigholz
Normalsatz - Siebzehn Filme
336 Seiten, engl. broschiert, Abb. farbig/s/w
ISBN 978-3-927795-18-1 (3-927795-18-6)
Euro 18.50

Filmtexte, Essays, Zeichnungen, Notizhefte, Plakate, Standbilder, Interviews, Filmografie, Chronologie, Legenden, mit Texten von Ronald Balczuweit, Marcia Bronstein, Heinz Emigholz, Ueli Etter, Frieda Grafe, D. Holland-Moritz, Wolfgang Müller, Bettina Klix, Sebastian Weber. "Normalsatz" ist ein Buch der Fakten. Zu den siebzehn bisher veröffentlichten Filmen von Heinz Emigholz werden Informationen und Texte geliefert, die den Zusammenhang seiner filmischen Arbeit verdeutlichen. Das Buch "Normalsatz" ist als Werkzeugkasten für weitere Überlegungen gedacht und stellt die Filme in chronologischer Abfolge vor. Heinz Emigholz taucht seit Jahrzehnten in verschiedenen Sphären als Filmemacher, bildender Künstler, Schauspieler, Publizist, Regisseur, Kameramann, Lehrer und Autor auf und ab und wieder auf. Seine Produktion liefert den Beweis einer jenseits von Szenen und Bewegungen möglichen künstlerischen Arbeit.

Presse | Bestellen

Cover Normalsatz

Heinz Emigholz
Seit Freud gesagt hat, der Künstler heile seine Neurose selbst, heilen die Künstler ihre Neurosen selbst
96 Seiten, Zeichnungen, s/w u. Farbe
ISBN 978-3-927795-11-2 (3-927795-11-9)

Laurens Straub, Hanns Zischler, Frieda Grafe und Bernd Skupin schreiben über den Filmemacher Heinz Emigholz. Im Buch farbig reproduziert: Die Basis des Make-up, Heft 53, ein Tagebuch des Künstlers, sowie eine komplette Chronologie der Ausstellungen, Filme und Hefte. Darüberhinaus beinhaltet das Buch Zeichnungen des Künstlers aus der Serie ”Die Basis des Make-up”, sowie verschiedene Fotos, die Heinz Emigholz als Schauspieler wie z.B. in ”Stalingrad” von Joseph Vilsmaier aus dem Jahre 1992 zeigen.

Presse | Vergriffen - im 4er Schuber erhältlich

Cover Freud

Heinz Emigholz
Krieg der Augen, Kreuz der Sinne
96 Seiten, mit Fotos und Zeichnungen
ISBN 978-3-927795-02-0 (3-927795-02-X)

Ein Vademecum für jeden Medienstudenten. Ein Buch über Schriftsteller, Testamente, Medien, Horror, Theater, Film, Publikum, Zuschauer, Regisseure, Schuhverkäuferinnen, Depressionen, Professoren, Künstler, Politiker, Katatoniker, Benzin, Opium, Ersticken, Story, Kaninchen, Kameraarbeit, Spontaneous Combustion, Ich, Melancholie, Waffen, Körper, Heimat und ”Die Beerdigung des Grafen Orgaz” von El Greco.

Presse | Vergriffen - im 4er Schuber erhältlich

Cover Krieg